Kohlenhydrate. Waage mag & verarscht mich.

Hey Leute, der zweite Tag im Blog-Leben und ich schreibe mal drauf los.Ich muss schon sagen - es fällt mir momentan gar nicht schwer zu verzichten. Mein Wille ist wohl stärker. Das soll bloß anhalten. Irgendwie fühle ich mich besser. Seelisch.Aber in den ersten zwei Tagen haben mich starke Kopfschmerzen geplagt. Liegt wohl an der Umstellung. Ich esse nämlich kaum Kohlenhydrate. Nur eine bestimmte Anzahl. Ja genau - Verzicht auf Brot & Co. Wenn ich morgens aufstehe, hab ich keinen Hunger. Der meldet sich erst ein paar Stunden danach.Andere Diäten eignen sich irgendwie nicht für mich. Dann denke ich immer "Ach komm, das geht noch." Und so bin ich eisern.Für die, die es interessiert, hier mal mein Essensplan von heute:Frühstück: Rührei (3 Eier lecker würzen und gut!)Mittag: Ein schönes, saftiges Putenfilet.Abend: Mein selbst kreierter Salat mit Thunfisch, Tomate, Gurke (Seeeehr lecker!) Morgen Früh gibt es Panecakes! Da freue ich mich drauf. Schokogeschmack. Und kaum Kohlenhydrate :D Ich hab auch ein Rezept für Pizza ohne Kohlenhydrate. Wenn Interesse besteht, gebe ich das gerne preis. Gleich starte ich die Wandertour mit meinem Hund. Ich freu mich.Hab heute die Waage raus gekramt. Ausprobiert. Sie ist nett zu mir - zeigt 70kg an, haha! Schön wäre es. Muss eine neue kaufen. Eure Lilly!

17.10.15 13:17, kommentieren

Werbung


Endlich dünn sein? Mein Blog!

Endlich dünn sein? - Wer, mit einigen Kilos zu viel, fragt sich das nicht? Man hält sich an diesem Gedanken fest. Man versucht es umzusetzen. Und dann landet man doch wieder da, wo die Gedanken es umspielen und man sich letztendlich doch nicht wohl fühlt.So erging es mir. Ich bin Lilly. 23 Jahre alt. Und wiege mindestens 135kg. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob es mittlerweile mehr ist. Ich will es auch nicht wissen.Vor zwei Tagen begann ich endlich wieder eine Diät. Und ich möchte endlich durchhalten. Oh Gott, bitte. Ich war bereits mal unter der 100kg Grenze. Und nun sitze ich hier. Dick - fett, würde ich schon sagen, - wie nie. Ich will das nicht mehr. Ich will die Blicke nicht mehr. Ich möchte wieder attraktiv sein. Auch für meinen Freund. Aber vor allem möchte ich mich wohl fühlen. Grund für diesen Blog? Ehrlich? Ich brauche etwas, an dem ich mich festhalten kann. Etwas, wo auch andere Menschen, außer ich, Erfolge erwarten. Neues lesen möchten. Das hilft mir bei meiner Motivation, wenn ich weiß "Nein, du musst durchhalten. Auch andere erwarten das. Halte durch. Schaff das. Enttäusche dich und die Anderen nicht. "Aber: Ich möchte auch aufklären. Über den Körper, der vielleicht am Ende seiner Grenzen ist. Über Diäten - Mist oder gut? Ich möchte helfen und unterstützen. Vielleicht liest jemand, dem es so geht/ging wie mir, meinen Blog und fasst Mut.Also Leute, seid strikt & ehrlich. Vielleicht müsst ihr mir mal in den Arsch treten. Ich danke es euch!Eure Lilly

1 Kommentar 16.10.15 15:59, kommentieren